Sie sind gerade hier: News
05.02.10 18:00

Estland ab 2011 Euro-Land?

Von: (mf)

Alexander-Newski-Kathedrale in Tallinn, Estland

Alexander-Newski-Kathedrale

Estland kann bereits im nächsten Januar den Euro einführen. Damit würde das Land 2011 der einzige neue Mitgliedsstaat in der Eurozone werden. Die Gemeinschaftswährung wird im Baltenstaat schon lange erwartet und soll die Wirtschaft im Land stärken.

Die Esten erwarten den Euro sehnsüchtig. Immer mehr Einwohner sind davon überzeugt, dass der Euro einen entscheidenden Teil zum Ende der Krise beitragen kann.

Bestes Beispiel dafür ist die Slowakei, die im Januar 2009 den Euro eingeführt hat und so keinen Wechselkursschwankungen mehr ausgesetzt war.

Estland ist seit Mitte 2004 Mitglied des Wechselkursmechanismus II, der notwendigen Vorstufe zur Euroeinführung. Das Motiv der estnischen Euromünzen steht ebenfalls seit 2004 fest; der Landesumriss Estlands wird auf den Münzen zu sehen sein.

Läuft alles wie geplant, wird gegen Mai oder Juni 2010 der Rat für Wirtschaft und Finanzen, der aus den Finanz- und Wirtschaftsministern aller Mitgliedsstaaten besteht, zusammen mit der Europäischen Zentralbank über die Einführung des Euros in Estland entscheiden.


Schreiben Sie einen Kommentar

Um einen Kommentar zu diesem Beitrag abzugeben, loggen Sie sich bitte ein.