Sie sind gerade hier: News

Aktuelles

19.07.2009 Parlament stimmt für EU-Beitritt

Reykjavik, Hauptstadt von Island

Der von der sozialdemokratischen Ministerpräsidentin Jóhanna Sigurðardóttir gewünschte schnelle Beitritt zur Europäischen Union könnte bereits innerhalb der kommenden zwei Jahre gelingen.

Rubrik: Island

28.06.2009 Euroeinführung in Polen wohl erst 2014

Warschau Hauptstadt Polens

Die für Januar 2012 anvisierte Euro-Einführung in Polen gibt die Regierung in Warschau nun endgültig auf. Ein zu hohes Staatsdefizit und die damit verbundene Verschuldung bringt Polen in die Bredouille. Finanzminister Rostowski ließ nun verlauten, dass eine Euroeinführung im Jahr 2012 schier unmöglich sei.

Rubrik: Polen

19.06.2009 Estlands Euroeinführung rückt näher

Tallinn Hauptstadt von Estland

Der Europäische Kommissar für Wirtschaft und Währung Joaquin Almunia erklärte letzte Woche, dass eine Euro-Einführung in Estland für das Jahr 2011 durchaus möglich ist. Es sei zwar ein ehrgeiziges Ziel, aber zum jetzigen Zeitpunkt stehen alle Signale in Richtung Euroeinführung wenn die hierzu nötigten Voraussetzungen erfüllt werden können.

Rubrik: Estland

14.06.2009 Schnelle Euro-Osterweiterung nicht in Sicht

Kirche in Warna, Bulgarien

Bislang immer als „Teuro“ bezeichnet, beweist sich die gemeinsame europäische Währung, der Euro, nun als stabiles Gegenmittel während der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise. Doch die Gemeinschaftswährung spaltet die Europäische Union, denn vor allem osteuropäische Länder haben den Euro noch nicht einführen können.

Rubrik: Bulgarien

25.05.2009 Ungarn weit von der Euro-Einführung entfernt

Hauptstadt Ungarns: Budapest

Die Krise hat Ungarn fest im Griff. Die beinahe Pleite des Staates und der drastische Wirtschaftsschwund setzten dem osteuropäischen Land schwer zu. Nun ist man vom versprochenen Nothilfekredit des IWF, der Weltbank und EU abhängig.

Rubrik: Ungarn

16.05.2009 Zeitpunkt für polnische Euroeinführung weiterhin unklar

Jan Rostowski, polnischer Finanzminister

Die für 2012 angedachte Euroeinführung in Polen wird immer unwahrscheinlicher. Zu schwach ist die polnische Währung Zloty. Die EU-Kommission erwartet zudem für dieses Jahr ein deutliches Schrumpfen der Wirtschaft in Polen. Finanzminister Jan Rostowski widerspricht dem und sieht das Land im wirtschaftlichen Wachstum.

Rubrik: Polen

02.05.2009 Polens Euroeinführung droht Verzögerung...

Das höchste Gebäude Polens, der Kulturpalast in Warschau.

Die für 2012 angesetzte Einführung des Euro in Polen gerät unter dem starken wirtschaftlichen Abschwung im Land in Gefahr. Allein der „Zloty“ hat seit Mitte 2008 fast 30 Prozent an Wert verloren.

Rubrik: Polen

29.04.2009 Island auf EU-Kurs

Neue Regierungschefin Islands Sigurðardóttir

Das krisengeschüttelte Island hat am vergangenen Samstag ein neues Parlament gewählt. Als Gewinner ging die sozialdemokratische Partei unter Führung von Jóhanna Sigurðardóttir hervor. Hauptstreitpunkt war vor allem ein möglicher EU-Beitritt des Landes. Doch das Wahlergebnis zeigt: Die Bevölkerung des Inselstaates will neue Wege gehen!

Rubrik: Island

22.04.2009 Schwedische Bevölkerung für Euroeinführung...

Stockholm, Hauptstadt des Königreich Schweden

Die Krise hinterlässt auch in Skandinavien ihre Spuren, könnte man meinen. Die Bevölkerung eines der euroskeptischsten Länder will laut einer jüngsten Umfrage der Eurozone beitreten. Vor einem Jahr kaum denkbar – heute Teil des öffentlichen Gesprächs!

Rubrik: Schweden

06.01.2009 Tschechien legt Euro-Termin fest...

Prag - Hauptstadt

Überraschend kam die Ankündigung des tschechischen Premier Mirek Topolanek vor fast einer Woche: Erstmals soll ein Zieldatum für die Euro-Einführung des Landes, am 1. November 2009, festgelegt werden. "Es ist offensichtlich, dass wir die Konvergenz-Kriterien erfüllen werden.


Treffer 51 bis 60 von 75

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >