Sie sind gerade hier: News

Aktuelles

02.01.2015 Wer wird 20. Mitgliedstaat in der Eurozone?

Mit Litauen verzeichnet die Eurozone inzwischen ihr 19. Mitglied. Während manche in Griechenland am liebsten aus dem Euro wieder aussteigen würden, gibt es nach wie vor zahlreiche Staaten, die in der Gemeinschaftswährung starke Impulse für ihre heimische Wirtschaft sehen.


14.12.2014 Die Wettsteuer in Deutschland beträgt derzeit 5 Prozent

Der deutsche Fiskus hat die Wettbranche für sich entdeckt und erhebt seit 1. Juli 2012 rund 5 Prozent Steuern auf jede getätigte Transaktion. Der neue Glücksspielstaatsvertrag verunsichert zudem die Nutzer, obwohl sie nur indirekt betroffen sind. In den meisten Fällen wir die Steuer direkt von den Buchmachern vom Gewinn abgeführt. Es gibt jedoch auch Anbieter, die die Wettsteuer bereits beim Einsatz einbehalten. Das mag zunächst unfair klingen, ist aber im Gewinnfall effektiver. Diese Methode hat zudem den Vorteil, dass sie transparenter ist.


01.12.2014 Gewinne müssen in der Regel versteuert werden

So manche Gewinnchance wird gerne genutzt, doch möchte zunehmen auch der Staat daran teil haben. Er versucht daher bei Preisgeldern im Sport, bei Fernsehshows oder auch beim Pokern zu besteuern. Teilweise sind sogar renommierten Wirtschaftspreise nicht ausgenommen.


10.11.2014 Einstieg beim Forex – Geduld als erstes Gebot

Der Forexhandel ist Bestandteil des Devisenhandels. Der Devisenhandel wiederum stellt mit rund 5,3 Billionen US-Dollar durchschnittlichem Handelsvolumen am Tag den größten Marktplatz der Welt dar. Kein Wunder also, dass viele Privatanleger von den Chancen dieses Marktes profitieren möchten. Der Einstieg selbst ist ausgesprochen einfach. Alles, was es bedarf, ist ein Handelskonto bei einem Forexbroker. Damit beginnt aber bereits die erste Herausforderung. Die Frage lautet, welcher der zahlreichen Anbieter der geeignete Partner für den Einstieg in den Forexhandel ist.

Brokerwahl über Fachportale auswählen

Der Forexhandel bietet größere Chancen als die herkömmliche Geldanlage in Aktien. Die Broker unterscheiden sich jedoch in zahlreichen Punkten, unter anderem im Ausbildungsangebot für Einsteiger. Empfehlenswert für die ersten Schritte sind auf jeden Fall Broker, die nicht nur ein kostenloses Demokonto, sondern darüber hinaus auch umfangreiches Videomaterial und Webinare anbieten....


02.11.2014 Binäre Optionen – Steuern gelten auch hier

Der Handel mit binären Optionen erfreut sich weltweit kontinuierlich steigender Beliebtheit. Aufgrund der Besonderheit dieses Derivats waren sich viele Staaten nicht sicher, ob es als Derivat unter den Wertpapierbegriff fällt, oder als Wette, und damit im Bereich Glücksspiel anzusiedeln sei. Zur kurzen Information: Bei einer binären Option erwirbt der Anleger den Basiswert selbst nicht, sondern gibt nur eine Prognose ab, ob der Kurs bis zum Verfallszeitpunkt steigen oder fallen wird, ähnlich einer Sportwette bei einer Sportart, bei der es kein Unentschieden gibt. Die Börsenaufsicht der Mittelmeerinsel Zypern, CySEC, war die erste Behörde in Europa, welche begann, die binäre Optionen Broker zu regulieren. Damit war die Diskussion über die Einstufung vom Tisch, diese Form des Tradens wurde den Derivaten zugeordnet. 

Zypern ist kein Steuerparadies

Die überwiegende Zahl der seriösen Broker hat ihren Sitz auf Zypern, einige in Großbritannien. Die Zahl der deutschen Anbieter ist...


29.10.2014 Inkasso – online, sicher und schnell

Die seit einiger Zeit zu beobachtende schwindende Zahlungsmoral von Kunden ist auch im E-Commerce ein heikles Thema. Gerade die anonymisierten, unpersönlichen Geschäftsbeziehungen zwischen Händler und Kunden im Internet scheinen bedenkliche Zahlungsverhalten zu provozieren.


21.10.2014 Der Trend geht nach unten – na und

Für Börsianer spielt es eine Rolle, dass die Kurse anziehen. Fallende Börsen machen den wenigsten Anlegern Spaß. Dabei bleibt es gleich, ob die Kurse für Aktien, ein Devisenpaar, Indizes oder Rohstoffe nachgeben. Fallende Kurse bedeuten für die meisten Anleger Verluste. Für die meisten, aber nicht für alle. Trader, die sich mit dem Thema binäre Optionen beschäftigt haben, wissen, dass auch bei fallenden Kursen, gleich, bei welchem Basiswert, Renditen locken. Auch wenn durch die Ausdehnung der Eurozone die Auswahl im Devisenhandel langsam schrumpft, bieten die Broker immer noch genügend Währungspaare an, auf die gesetzt werden kann, gleich, in welche Richtung sich der Trend bewegt.


26.09.2014 Die Underlyings werden weniger

Man könnte sagen, umgekehrt proportional zur wachsenden Popularität des Forexhandels bei den Anlegern nimmt die Zahl der handelbaren Währungspaare ab. Die Ursache liegt nicht darin, dass die Broker einzelne Währungen nicht mehr zur Verfügung stellen. Mit jedem neuen Mitgliedsland in der Eurozone verschwindet ein potenzieller Basiswert. Auch wenn der litauische Litas nicht als Leitwährung einzustufen ist, gehört er dennoch ab dem 1. Januar 2015 der Vergangenheit an. Der polnische Zloty hat international schon etwas mehr Gewicht, in einigen Jahren ist er als offizielle polnische Währung ebenfalls Geschichte.


15.08.2014 Die Rechtslage rund um das Thema Sportwetten

Es lässt sich sicherlich über den Sinn von einigen Gesetzen streiten. Das Thema Legalität von Sportwetten im Internet hat die Gemüter in der jüngeren Vergangenheit besonders erhitzt. Es wurden mit Sicherheit zu wenigen Themen derart unterschiedliche Meinungen und Aussagen geäußert, die mittlerweile bereits von der Realität überholt worden sind. Aber durchaus gibt es noch einige Politiker, die nach wie vor von der Illegalität der Onlinewettanbieter sprechen. Spätestens seit den Urteilen des Europäischen Gerichtshofs aus dem Jahr 2010 steht fest, dass die Umsetzung des Glücksspielmonopols durch den Staat nicht mit dem europäischen Recht vereinbar ist. Aus diesem Grund kann aktuell jeder Sportwetter die Angebote der Buchmacher im Internet nutzen und hat die europäische Gesetzgebung auf seiner Seite. Daher ist es legitim, einen Bonus des bekannten Sportwettenanbieters Betsson zu nutzen. In diesem Artikel auf www.sportwetten.org finden Sie ausführliche Informationen zum...


25.07.2014 Kreditnehmer müssen auf die Verjährungsfristen achten

Über Jahre hinweg haben die Banken ordentlich an Gebühren für Ratenkredite verdient. Nach einer neuen Entscheidung des BGH, war das unzulässig. Eine richterliche Entscheidung was die Verjährung betrifft steht noch aus. Wer sich jetzt seine Ansprüche sichern möchte, der muss handeln.


Treffer 11 bis 20 von 75

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >