Sie sind gerade hier: History » Estland » Euromünzen aus Estland

Euromünzen aus Estland

Im Juni 2004 verkündete man den Gestaltungswettbewerb der künftigen Euromünzen des Landes. Bis zum Stichtag, dem 19. Oktober um 17 Uhr, wurden rund 134 Designvorschläge bei der Zentralbank eingereicht. Eine Gutachterkommission traf dann eine Vorwahl der 10 besten Vorschläge.

Vom 4. bis 11. Dezember 2004 waren alle Esten aufgefordert per Televoting zwischen diesen zehn Entwürfen zu entscheiden. Das Ergebnis wurde am 15. Dezember bekannt gegeben. Der Sieger erhielt 27,46 % aller Stimmen. Das genaue Endergebnis des Telefonvotings, sowie die Abbildungen der unterlegenden Entwürfe, finden Sie hier.
 

Motiv

Die künftigen Euromünzen zeigen die Landesgrenzen Estlands.
Gestaltet wurde der Entwurf von Lembit Lõhmus.

Den Wettbewerb um die Prägung der Münzen, an dem sich insgesamt fünf europäische Münzstätten beteiligten, gewann die Rahapaja Oy aus Finnland.

Ausschlaggebend hierfür soll vor allem der niedrige Preis gewesen sein, bestätigte Andrus Alber (Vorsitzender der Euroabteilung der Bank of Estonia). Erste Probeprägungen sollen im Juni 2006 angefertigt worden sein. Mit der offiziellen Produktion wird man hingegen jedoch erst beginnen, wenn die EU-Finanzminister Estlands Beitritt in die Eurozone offiziell genehmigt haben.